BLOG: 11.11.2022 09:18 Hinweisgeberschutzgesetz kommt - Über den aktuellen Entwurf des deutschen Hinweisgeberschutzgesetzes zur Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie berichtet Christian Bahl.... weiterlesen

Unternehmensentwicklung – wie Compliance nachhaltig wirkt

In der betrieblichen Praxis sind kleine bis große Compliance-Krisen auch heute noch keine Seltenheit. Das Nicht-Bestehen eines Compliance-Audits oder der Compliance-Verstoß mit Personen- oder Umweltschäden sind für Unternehmen sowohl intern als auch für ihre Reputation eine extreme Gefährdung ihrer Geschäftstätigkeit.

Alle haben eines gemeinsam: Sie stoßen Veränderungen an. Betroffene Unternehmen werden gezwungen, künftig etwas besser zu machen als vorher. Vielleicht sogar etwas völlig Neues. Unternehmen, die eine Krise bewältigen, entwickeln sich letztlich weiter.

Wieso braucht es für manche Entwicklungen eine Krise?

Bevor wir darauf eine Antwort finden, schauen wir uns zunächst einige Extreme im Zusammenhang mit dem Thema Rechtssicherheit genauer an. Die unten dargestellte Tabelle bringt alles – wie von eco COMPLIANCE gewohnt – übersichtlich auf den Punkt.

Extreme sind gegensätzliche Pole wie z.B. „unbekanntes Compliance-Risiko“ gegenüber „100% Rechtssicherheit“. Irgendwo dazwischen bewegen sich die Unternehmen. Steht ein Audit an, werden sich die Organisationseinheiten eher Richtung „100% Rechtssicherheit“ bewegen. Alles und jeder werden in Gang gesetzt, um die Firma „auf rechtssicher“ zu trimmen. Nach dem positiv verlaufenden Audit büßt der Compliance-Pol wieder an Anziehungskraft ein. „Nun können wir uns wieder dem normalen Tagesgeschäft widmen.“

Compliance-Risiken managen - Unternehmen nachhaltig führen

Passivität

 

Compliance-Risiko unbekannt
100% Fokus auf Produktion/Fertigung

Rechtspflichten kennen
Newsletter & Co. lesen

Wir müssen rechtssicher sein
Druck von außen

Sind schon gut aufgestellt
Eigene Bestätigung durch Beurteilen; am Bestehenden festhalten

Compliance ist „One-Person-Show“
„Wir haben jemanden, der sich um das Rechtskataster kümmert.“

Aufgaben- und Krisenorientierung
Aufgaben abhaken;
„Nachdem wir nicht durchs Audit gekommen sind, stellen wir nun alles um.“

Status erkennen und erhöhen

 

 

Wo steht Ihr Unternehmen im Spannungsfeld zwischen dem Pol der „Passivität“ und dem Pol des „proaktiven Agierens“ heute?

 

Wo liegt Ihre individuelle „goldene Mitte“, in der Sie stets erfolgreich die Balance halten?

 

Wollen Sie auf eine höhere Bewusstseinsebene und damit auf ein höheres Compliance-Level kommen?

 

 

 

Proaktives Agieren

 

100% Rechtssicherheit
Compliance stets ganzheitlich im Blick

Rechtspflichten einhalten
Systematisch erfassen, bewerten u. in die betriebliche Praxis umsetzen

Wir wollen rechtssicher sein
und das ist uns etwas wert

Kontinuierliche Entwicklung
Wachstum durch Bewerten und „Verstehen wollen“ von Neuem; beständige Veränderung

Compliance ist Unternehmenswert
Alle Mitarbeiter tragen zur Rechtssicherheit bei; Compliance als integratives Führungskonzept

Ergebnis- und Sinnorientierung
Durch Sinn Rechtssicherheit gewinnen bzw. bessere Ergebnisse erzielen

Dabei spielen auch die Pole „wir müssen rechtssicher sein“ gegenüber „wir wollen rechtssicher sein“ eine entscheidende Rolle. Die Kundenanforderungen werden zunehmend anspruchsvoller. Zertifizierungen nach den gängigen Managementsystemen werden vorausgesetzt. Diese zu erlangen, wird zusehends aufwändiger.

Aber: Kann ein Unternehmen dauerhaft erfolgreich sein, wenn es ausschließlich auf seine „äußeren Zwänge“ reagiert? Wie attraktiv wirkt der Gegenpol „des proaktiven Agierens“ aus dem inneren Antrieb heraus? Unternehmen, die sich in Richtung dieses Pols aufmachen, kommunizieren mehr mit ihren Mitarbeitern. Sie investieren sehr viel in ihre Unternehmenskultur.

Hinsichtlich der Unternehmenskultur stellt sich die Frage, ob „Compliance als Unternehmenswert“ verankert ist oder im Gegensatz „Compliance als One-Person-Show“ gilt. Welche Bedeutung hat Rechtssicherheit in einem Betrieb, wenn die Aussage „Wir haben jemanden, der sich um das Rechtskataster kümmert.“ getroffen wird? Das dem gegenüberstehenden Ideal „alle Mitarbeiter tragen zur Rechtssicherheit bei“ ist für alle eine sehr große Herausforderung. Für eco COMPLIANCE ist das unsere Mission.

Im Stress des Tagesgeschäfts bleibt keine Zeit innezuhalten und nachzudenken. Mal die Fragen zu stellen, wo stehen wir gerade? Wo wollen wir eigentlich hin? Krisen sind Anstoß für Entwicklungen, weil sie uns in ein höheres Bewusstsein zwingen. Sie lassen uns eine eigene Balance zwischen den Gegensätzen finden. Die „goldene Mitte“ aus der wir kontinuierlich ohne Hektik unsere gewünschten Ergebnisse erzielen. Aus Sicht von eco COMPLIANCE lautet sie für alle beschriebenen Pole: Compliance-Risiken managen und führen. Wie das funktioniert, erfahren Sie weiter unten.

Geht es auch ohne Krise?

Es gibt nur eine Kraft, die genauso stark ist: Sinn. Welcher Sinn ist schöner als dieser: Sie wollen das fördern und schützen, was Sie lieben! Das sind Ihre Produkte, Kollegen, Kunden, Lieferanten, alle Stakeholder sowie Ihre unmittelbare Umwelt. Sie entwickeln Ihr Unternehmen automatisch nachhaltig, wenn Sinn und Unternehmenszweck im Tagesgeschäft Bedeutung haben.

Wenn Sie Ihren Sinn und Ihre Unternehmenswerte kennen und verankert haben, beantworten Sie sich folgende Fragen: Stehen wir mit unserem Unternehmen heute eher bei der „Passivität“ oder beim „proaktiven Agieren“? Wo liegt unsere „goldene Mitte“? Wie können wir diese am einfachsten erreichen? Gerne unterstützen wir Sie dabei!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erfolg durch Sinn

Wir vermitteln in den Unternehmen ein ganzheitliches Verständnis, Transparenz und Verantwortungsbewusstsein für Compliance.
Nachhaltiges Wachstum sehen wir als Voraussetzung für eine partnerschaftliche Unternehmensentwicklung.
Damit schützen wir Mensch und Umwelt.

Sie erhöhen nachweisbar Ihre Rechtssicherheit, indem wir:
  • stets die Einbindung und das Compliance-Coaching sämtlicher Führungskräfte, einschließlich Ihrer Unternehmensführung und Beauftragte, im Blick haben
  • gemeinsam mit Ihnen ein individuelles eco COMPLIANCE Rechtskataster nach unserem bewährten Getting Compliance Concept aufbauen
  • Ihnen mit unserem engagierten Support-Team stets zur Seite stehen und Ihnen dabei Zugang zu unseren qualitativ hochwertigen Online-Welten (Rechtsbibliothek, FAQ mit Anleitungen und Video-Webinaren) erteilen.

Ihr Nutzen: Große Zeit- und Kostenersparnis!

eco COMPLIANCE ist kein klassischer Dienstleister für ein austauschbares Rechtskataster.
Wir verstehen uns als Compliance-Coach für Führungskräfte/Beauftragte damit diese ein hohes Maß an Rechtssicherheit in all ihren Tätigkeiten integrieren. So kann sich ein Unternehmen nachhaltig weiterentwickeln. Mehr zu unserer Qualifikation und wer wir sind erfahren Sie unter „Team“.

„Wollte Ihnen einmal gerne Bescheid geben. Wir hatten gerade wieder ein Audit, wo das System und ihre Inhalte gut angekommen sind. Wir danken Ihnen!“

Ingo Maihöfer, Stellv. Abteilungsleiter Recht, Verwaltung, Liegenschaften beim Zweckverband Landeswasserversorgung Stuttgart

„Wir sind sehr zufrieden mit der Aufbereitung unserer Maßnahmen. Es ist alles verständlich und jeder weiß gleich, was zu tun ist.“

Thomas Seiler, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei Federal Mogul Friedberg GmbH

Getting Compliance Concept (GCC) - Compliance-Risiken einfach führen und managen

Ganzheitlich integrative Kompetenz - die zwei Bausteine unserer Getting-Compliance-Lösung:

Compliance-Coaching +

 

Rechtskataster mit

Verantwortlichen +

 

Prozesse

Software-Plattform

oder

oder

Da es nicht nur um Inhalte (Rechtsvorschriften, -pflichten, Rechtsänderungen, Maßnahmen etc.) geht, sondern vielmehr um ein integriertes Compliance-Management mit gelebten Prozessen (= Compliance-System), bietet sich als Basis eine Software-Plattform an.

Wir von eco COMPLIANCE wissen was Software ist – kein „Game Changer“. Sie ist eine Komponente eines großen Ganzen. Unsere Unterstützung begreifen wir nicht als Projekt, sondern als Begleitung Ihres Wandels. Ein Wandel, der beim Bewusstsein Ihrer Führungskräfte und Beauftragten für den Sinn und Zweck anfängt. Ist Ihnen ihre Akzeptanz für das neue Compliance-System wichtig?

"Wir kennen nicht nur Software – wir können Software und setzen sie im sinnvollen Kontext ein!"

Unsere Flexibilität in Puncto Software

Wir gestalten nach Ihren Anforderungen:

Sie sind – ebenso wie wir – nicht abhängig von einem Software-Anbieter. Wir können Sie unabhängig beraten, welche Software am besten für Ihren Anwendungsfall passt. Hinterfragen Sie die Beratungsqualität eines Sales Managers eines Software-Anbieters! Inwieweit ist sie Lizenzverkauf? Unterscheiden Sie zwischen Beratung und Vorstellung bzw. Präsentation. Gleichen Sie das Präsentierte mit Ihren Anforderungen ab. Bleiben Sie verantwortlich. Bestimmen Sie nicht Ihr System nach der Software.

Integriertes Denken und Handeln

Eine Erfolgsstory:

Die PIXAR Animation Studios nutzen für ihre sehr erfolgreichen Filme wie „Toy Story“, „Cars“ oder „Findet Nemo“ modernste Technik bestehend aus Hochleistungsrechnern und Software. Fragt man das Unternehmen nach seiner Erfolgsformel, könnte man also erstaunt über Pixars Antwort sein:

Bei uns steht die Entwicklung der Charaktere und Story an erster Stelle. Erst danach schauen wir, wie wir beides mit Technik zum Leben erwecken.“ [John Lasseter, Pixar, 2009]

1. Schritt Getting Compliance Concept (GCC): Aufnehmen und sammeln

Im Rahmen der Bestandsaufnahme bzw. Kontext-Analyse erfassen wir Ihre spezifischen Unternehmens-Begebenheiten anhand zweier wesentlicher Punkte:


Checkliste Rechtskataster-Ermittler
(Rk-Ermittler)

Die Checkliste Rk-Ermittler wird Ihnen im Vorfeld der Bestandsaufnahme zur Bearbeitung zugeschickt. Sie gliedert sich im Wesentlichen in die beauftragten Rechtsgebiete und fragt hier ganzheitlich-systematisch ggf. zu berücksichtigende Gegebenheiten ab. Überwiegend kann sie mit „Häkchen setzen“ bearbeitet werden. 


Erfassung Ihrer einzubindenden
Führungskräfte/Beauftragte

Neben der Erfassung der einzubindenden Führungskräfte als Person, führen wir Sie in unsere Systematik ein, wie wir Positionen und Zuständigkeitsbereiche mit Hilfe von Rollenprofilen beschreiben. Die Rollenprofile ermöglichen ein gemeinsames Verständnis, für was die Führungskräfte zuständig sind. Hierauf bauen unsere Smart-Fit-Verknüpfungen und unser Compliance-Coaching auf. 

Die Bestandsaufnahme dient u.a. auch der:
  • klarstellenden Formulierung der Unternehmensziele in Bezug auf Compliance durch Ihre Unternehmensführung mit Hilfe der Unterscheidung zwischen Projekt, Change und Transformation. 
  • Vorstellung für die künftigen Anwender (Einbindung!)
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten (Projekt, Live-Betrieb, Hilfestellung eco COMPLIANCE für weiteren Kontext wie Genehmigungsauflagen) 
  • Abstimmung und Festlegung der künftigen „Melderegel“ bei relevanten Rechtsänderungen. 

2. Schritt Getting Compliance Concept (GCC): Sortieren und bündeln

Das klassische Gesetzeskataster auf Vorschriftenebene werten wir für Sie aus und es dient Ihnen lediglich als Informationsbasis, welche von uns aktuell gehalten wird. Aus Ihrer Sicht besonders relevant, sind die zwei Ebenen, in denen künftig Ihre einbezogenen Führungskräfte und Beauftragte Bewertungen vornehmen und etwas ins System zurückmelden. Diese Ebenen werden von uns schlank, klar und anwenderspezifisch je nach Bestandsaufnahme und relevanten Rollenprofile dargestellt. Es handelt sich um:


Rechtspflichten

Bei den Rechtspflichten unterscheiden wir zwischen Summary- und detaillierten Pflichten. Beide sind Bestandteil eines jeden eco COMPLIANCE Rechtskatasters. Die rollenspezifischen Summary-Pflichten sind thematische Bündelungen aus detaillierten Pflichten. Aus den Themen haben sich ca. 60 Pflichtenkategorien ergeben. Egal, welche Software zum Einsatz kommt: es ist transparent im Compliance-System dargestellt und nachvollziehbar, welche detaillierten Pflichten (prinzipiell die Paragrafen-Ebene) für eine Summary-Pflicht berücksichtigt sind. 


Maßnahmen

Ergibt sich auf Basis Ihres aktuellen individuellen Rechtskatasters und der bei uns hinterlegten Bestands-Checkliste ein Handlungsbedarf aufgrund einer relevanten Rechtsänderung (neues Gesetz, geänderte Pflichten), formulieren wir für Ihre Zuständigen (je nach Melderegel) eine verständliche Maßnahme, die ausführlich die notwendigen Handlungsschritte beschreibt. Die Maßnahme wird im Compliance-System den Zuständigen zugewiesen. Mit der Zuweisung erhalten Ihre Verantwortlichen eine E-Mailbenachrichtigung.

Einzigartig: Wir verwerten die Ergebnisse der Bestandsaufnahme auch im Rahmen der Rechtskataster-Aktualisierungen!

Ihr Nutzen: Keine Überfrachtung mit nichtzutreffenden Paragrafen oder Rechtsänderungen. Klarheit durch auf den Punkt gebrachte Betroffenheit bzw. Relevanz. Hohe Akzeptanz des Compliance-Systems bei Ihren Führungskräften/Beauftragten.

Einzigartig: Wir (nicht Sie selbst!) verknüpfen – smart fit – Ihre Anwendungsbereiche und Anwender zu Vorschriften, Pflichten und Maßnahmen.

Ihr Nutzen: Große Zeit- und Kostenersparnis! Mehr Rechtssicherheit und integrativ-nachhaltige Weiterentwicklung Ihres Unternehmens.

„Die Umstellung von Newslettern auf das Rechtskataster verläuft einfach und zeitnah. Die Beauftragten für die vier Bereiche Umwelt, Energie, Arbeitssicherheit und Informationssicherheit an unseren sechs Standorten müssen nicht mehr Vorschriften-Änderungen bewerten, die für sie nicht relevant sind, sondern nur noch diejenigen, die sie wirklich betreffen.“ 

Lays Dal Santo Francisco

Umweltbeauftragte bei thyssenkrupp System Engineering in Bremen

„Gerade die Zuordnung der konkreten Handlungsanweisung zum richtigen Ansprechpartner macht den Unterschied zu anderen Dienstleistern.“ 

Richard Amma

Fachkraft für Arbeitssicherheit bei ADMEDES GmbH

„Endlich mal eine Applikation zum Thema Rechtsinformationen mit einer modernen, intuitiv bedienbaren Oberfläche. Das spart eine Menge Zeit in der Einarbeitungsphase oder bei seltener Benutzung.“ 

Michael Klös

Head of Environmental and Energy Management bei thyssenkrupp System Engineering in Bremen

3. Schritt Getting Compliance Concept (GCC): Erkennen und umsetzen

Hier spielt sich echte Unternehmensentwicklung ab! Wir führen Sie in diesem Schritt dazu, schnell und sicher Risiken und Chancen zu erkennen und ins Handeln zu kommen. Nur, wenn von Ihnen tatsächlich Maßnahmen aus der System-Verwaltung umgesetzt werden, verbessert sich Ihr Unternehmen „im echten Leben“. Maßnahmen (Handlungsbedarf zur Erhöhung/Schaffung der Rechtssicherheit) ergeben sich aufgrund ...

   
Ihrer Rechtspflichten-Bewertungen
und
   
relevanter Rechtsänderungen
(von uns eingespielt)

Sie generieren sich selbst bzw. Mitarbeitern Maßnahmen im Compliance-System, wenn Ihre Bewertung einer Rechtspflicht (= eigene Compliance-Risikoanalyse) ergibt, dass sie für Ihren Zuständigkeitsbereich noch nicht eingehalten ist (rote Ampel = Handlungsbedarf erkannt). Über das Maßnahmenmanagement ist sichergestellt, dass dem Handlungsbedarf nachgegangen wird.

Mit unseren Maßnahmen
  • erhalten Sie eine E-Mailbenachrichtigung zu einer wesentlichen Neuerung
  • können Sie zu unserem aktuellen Beitrag bzw. Review zur jeweils geänderten/neuen Vorschrift gelangen
  • werden Sie bzw. Ihre betroffenen Verantwortlichen dazu aufgefordert, die Maßnahme im Compliance-System nachzuverfolgen und umzusetzen
  • startet bei Ihnen ein Prozess, der die Rechtssicherheit Ihres Unternehmens nachweislich erhöht.

Compliance-Coaching
Wir stehen Ihren Anwendern als Compliance-Coaches zur Seite. Dabei fördern wir das Verantwortungsbewusstsein, geben Tipps & Tricks, inhaltliche Hilfestellungen und Impulse für vorhandenen Handlungsbedarf. Das Compliance-Coaching baut auf unserem umfangreichen Service-Angebot auf (Einweisungs-Webinare, dokumentierte Anleitungen, FAQ, Video-Lektionen etc.).

„Sehr viel Lob an Ihre Beiträge und Pflichten sowie an das System selbst!“ 

Katja Kuchler

Supply Chain Management bei Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

„Rechtskataster und Rechts-Abo von eco COMPLIANCE sind Dienstleistungen, die wir wegen ihrer mundgerechten Darbietung, zeitnahen Lieferung, sehr verständlichen Aufbereitung und flexiblen Handhabung schätzen und gerne nutzen.“ 

Dirk Schlitt

Leitung HSE Deutschland bei Siemens AG

„eco COMPLIANCE zeigt uns die Spitzen und Stolperfallen in einer kaum mehr überschaubaren Landschaft von Rechtsnormen in den Bereichen Umweltrecht, Arbeitssicherheit und Energiemanagement auf. Von rechtlichen Änderungen frühzeitig zu erfahren, ist für unsere Planungssicherheit in der Fertigung sehr wichtig. Vor allem die Reviews, die automatisch in das von eco COMPLIANCE erstellte Rechtskataster eingearbeitet werden, erleichtern uns die Herstellung der Rechtssicherheit spürbar.“ 

Richard Amma

Fachkraft für Arbeitssicherheit bei ADMEDES GmbH

Sach- bzw. Rechtsgebiete

Folgende EHS-Rechtsgebiete können wir abdecken
Aus dem Legal Compliance Bereich:
Weitere Gebiete: Atomrecht, Bergrecht, Strahlenschutz

Rechtsebenen

Ihr Erfolg - unsere Referenz

Quick Check – Wie weit ist Ihre Compliance-Transformation?

1 bis 4 Punkte Sie haben gerade erkannt, dass Compliance als Unternehmenswert auch für Ihr Unternehmen in der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird und es viel zu tun gibt auf dem Weg des Wandels.

1 bis 4 Punkte Sie haben gerade erkannt, dass Compliance als Unternehmenswert auch für Ihr Unternehmen in der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird und es viel zu tun gibt auf dem Weg des Wandels.

5 bis 7 Punkte Sie sind schon auf dem Weg Compliance als Unternehmenswert zu verankern – es gibt dennoch Potenzial zur weiteren Entwicklung.

5 bis 7 Punkte Sie sind schon auf dem Weg Compliance als Unternehmenswert zu verankern – es gibt dennoch Potenzial zur weiteren Entwicklung.

8 bis 11 Punkte Sie haben schon einiges erreicht, um Compliance fest in Ihrem Unternehmen zu verankern. Bleiben Sie am Ball Ihr Unternehmen weiter nachhaltig zu entwickeln.

8 bis 11 Punkte Sie haben schon einiges erreicht, um Compliance fest in Ihrem Unternehmen zu verankern. Bleiben Sie am Ball Ihr Unternehmen weiter nachhaltig zu entwickeln.