Klare Kante mit Profil

Unsere deutlichen Worte für Ihre hohe Compliance

eco COMPLIANCE Rechtskataster

Sowohl Bürger als Arbeitnehmer als auch Betriebe als juristische Personen müssen zahlreiche Vorschriften beachten. Folgen beide engagiert ihren gesetzlichen Anforderungen, schützen sie damit nachhaltig Mensch und Umwelt. Dafür setzt sich eco COMPLIANCE als Vermittler des Rechts ein. Praxisorientierte Rechtskataster vermitteln die dabei notwendige Transparenz, das Verständnis und ein Verantwortungsbewusstsein.

Formelle Gesetze und klare Regeln

In den Rechtsvorschriften gibt es eine Normenhierarchie, die von allgemeinen bis runter zu konreten Vorgaben reicht. Die Auslegungsmöglichkeiten der offen formulierten Gesetze werden oftmals in Rechtssprechungen geklärt, wenn nicht Verordnungen diese Lücken konkretisieren. Noch genauer werden da Satzungen, Verwaltungsvorschriften, Richtlinien oder Technische Regeln. In dieser Vielzahl und hohen Fachlichkeit werden diese Normen nicht nur von der Bundesregierung erlassen. Bundesbehörden, Behörden des Landes und Kommunen haben in den förderalen Strukturen Hoheit auf verschiedene Fachthemen. Zunehmend wichtig und direkt wirksam sind übergeordnet zum Beispiel die Verordnungen der Europäischen Union. Außerdem gibt es noch die Normung durch anerkannte Gremien, beispielsweise dem Deutschen Institut für Normung (DIN) und die Vorschriften der Berufsgenossenschaften (BG, DGUV).

Um die große Anzahl an Vorschriften verwalten und sortieren zu können, werden sie nach Rechtsgebieten und Sachgebieten eingeteilt. eco COMPLIANCE richtet sich an der Unternehmenspraxis aus und geht den Weg der Sachgebiete. Die Passgenauigkeit der Vorschriften zu Berufen und Tätigkeiten im Betrieb ist dabei sehr hoch. Es gibt zwei große Bereiche: die eco Compliance Sachgebiete, auch HSE Compliance genannt (Umwelt, Sicherheit und Energie) und die Legal Compliance Sachgebiete.

HSE Compliance Sachgebiete

  • Arbeitssicherheit
  • Anlagensicherheit
  • Gewässerschutz
  • Immissionsschutz
  • Transportrecht
  • und viele mehr

Legal Compliance Sachgebiete

  • Arbeitsrecht
  • IT-Recht mit Datenschutz
  • Wirtschaftsrecht
  • Lebensmittelrecht
  • Zollrecht
  • und viele mehr

Warum ein Rechtskataster einführen?

Mit einem individuellen Rechtskataster beschäftigen sich Unternehmens oftmals erst, wenn ein Managementsystem eingeführt werden soll. Schlagwörter wie Compliance, bindende Verpflichtungen oder Nachweise machen plötzlich die Runde. Die lose Vorschriften-Sammlung in Umwelt-Online ist unvollständig. Das immer größer werdende Excel-Sheet vom Vorgänger ist unhandlich und ungeprüft. Und die jährlich aktualisierte Checkliste des Ingenieurs-Büros scheint rechtlich unsicher. Auch Nutzer von Verlagslösungen von Rechtsinhalten kommen an ihre Grenzen. Unternehmen mit professionellen HSE-Software-Lösungen vermissen oftmals fachlich versierte und verständliche Rechtsinhalte für ihre Mitarbeitenden. Denn die Maßstäbe von Zertifizierern wie TÜV, DQS oder DEKRA an die Dokumentation der Rechtstreue im Rahmen der Managementsysteme sind hoch. Nur mit großem Aufwand lässt sich beides mit innerbetrieblichen Mitteln sauber abbilden. Transparente Lieferketten, gelebte Nachhaltigkeit, Stakeholder-Ansprüche oder Wettbewerbsabgrenzung sind weitere Gründe, auch ohne Zertifizierungsdruck ein Rechtskataster einzuführen.

Zeitgerechte Regeltreue

Je nach Zertifizierung und Tätigkeiten des Unternehmens stehen unterschiedliche Rechtsgebiete im Fokus. Für ein Chemieunternehmen mit weltweiten Exporten gelten andere Vorschriften als für einen Zulieferer der Automobilhersteller. Doch unabhängig der Unternehmensschwerpunkte gilt eine Prämisse: Der Zeitaufwand im Betriebsalltag soll gering sein, die Wirkung des Rechtskatasters und Zertifizierung möglichst hoch. In diesem Spagat befinden sich Mittelständler ebenso wie Konzerne. Mit einem eco COMPLIANCE Rechtskataster kann die Distanz zwischen Aufwand und Wirkung problemlos genommen werden. In über 4.000 Vorschriften finden die Consultants betriebsspezifische relevante Rechtsvorschriften. Auch neue Rechtsthemen erschließen sich die eco COMPLIANCE Juristen und Ingenieure verlässlich. Alles für eine erfolgreiche Zertifizierung unserer Kunden und eine dokumentierte Rechtssicherheit.

 

Managementsysteme

eco COMPLIANCE unterstützt Sie bei der Einhaltung von Managementsystemen beispielsweise nach

  • DIN ISO 9001 – Qualität
  • DIN ISO 14001 – Umwelt
  • DIN ISO 50001 – Energie
  • DIN ISO 45001 – Arbeitsschutz
  • EMAS

Unsere Kunden werden außerdem zertifiziert nach

  • IFS Food
  • IATF 16646 (Automotive)
  • VDA
  • GMP (Good Manufacturing Praxis)
  • ISRS
  • und viele mehr

Smart Fit Verknüpfung!

Welche Rechtsvorschriften sind für unseren Betrieb relevant? Was passiert, wenn wir die Gesetze nicht einhalten? Solche übergeordneten Fragen stammen von der Geschäftsführung, Compliance-Officern oder HSE-Fachkräften. Betriebsbeauftragte und Führungskräfte haben für diese globale Sicht kaum Zeit. Sie konzentrieren sich auf ihren Verantwortungsbereich. Mit diversen Newslettern und Informationen der Berufsgenossenschaften versuchen sie auf dem Laufenden zu bleiben. Ein Gefühl gut informiert zu sein kann trügen. Besonders, wenn keiner prüft, ob verantwortliche Stellen ihre relevanten Vorschriften wirklich kennen oder ob sie Prioritäten richtig setzen. Auch fehlt eine objektive Einschätzung, wer sich mit welchen Rechtsinhalten vertraut machen sollte, um Doppelbearbeitungen zu verhindern.

Bestandsaufnahmen

eco COMPLIANCE prüft für Kunden die speziellen Begebenheiten des Unternehmens und findet die passenden Stellen zur Bewertung und Umsetzung von Rechtsbelangen. Ein qualifiziertes Checklisten-Verfahren fragt etwa nach Maschinen, Anlagen, Gefahrstoffen oder Abwässern. Abteilungen und Standorteinheiten wie Produktionsbereiche sind ebenfalls wichtig zu kennen. Eine Betriebsbesichtigung rückt weitere Gefahrenquellen in den Fokus. Stellen und Verantwortlichkeiten werden nach dem Smart Fit Verfahren erfasst. In eco COMPLIANCE Rechtskatastern erhalten Fach- und Führungskräfte aus ganz unterschiedlichen Unternehmenseinheiten ihre relevante Rechtsaufbereitung. Hier bewertet die Betriebsleitung ebenso neue Rechtslagen wie die Laborleiterin, der Leiter für die Instandhaltung, die Elektrofachkraft, der Abfallbeauftragte, der Facility-Manager oder die Fachkraft für Arbeitssicherheit.

 Wir ermitteln für Sie

  • EU-Recht
  • Bundesgesetze
  • Landesrecht
  • Kommunalrecht
  • Untergesetzliche Regelwerke (DGUV, KAS, DIN, VDE etc.)
  • und viel mehr

Sie erfahren von uns 

  • welche Rechtsvorschriften generell für Ihr Unternehmen relevant sind
  • die Einschlägigkeit von Vorschriften und Pflichten für Ihre
    • Standort-/ oder Organisationseinheiten und
    • Führungskräfte

Gelebte Rechtspflichten

Einem erfahrenen Auditoren reicht ein Blick in das Rechtskataster, um die Vollständigkeit einzuschätzen. Kommt ein kleiner produzierender Mittelständler etwa auf 400 Rechtsvorschriften, ist das im Bereich des Möglichen. Versierte Prüfer schauen sich zudem gesetzliche Anforderungen dieser Vorschriften an. Sie können aus den Normabschnitten der Managementsysteme heraus die bindenden Verpflichtungen herauslesen. Doch ohne Zertifikat ist geltendes Recht ebenso verbindlich. Das macht Pflichtenerfüllung nicht allein zu einem Thema externer Audits. Dank qualifizierter Mitarbeitender ist in Regel davon auszugehen, dass ein Großteil der Rechtspflichten eingehalten werden. Pflichtenerfüllung bleibt jedoch oftmals ein Zufall. Und Nachweise können damit kaum erbracht werden. Die ganzheitlich persönlichen Rechtsanforderungen kennen wenige. Das gefährdet nicht nur Zertifizierungen, sondern im Ernstfall auch Menschenleben.

Sie sollten Ihre Pflichten kennen

Am Beispiel der zentralen Betriebssicherheitsverordnung zeigt sich, dass es nicht reichen darf, allein um die Einschlägigkeit dieser Vorschrift für den Betrieb zu wissen. Etwa der Instandhalter und der Betriebsleiter müssen erkennen können, was sie einmalig oder gar regelmäßig zur Einhaltung dieser Verordnung leisten müssen. Da gibt es Prüf- und Mitteilungspflichten, Pflichten zu Unterweisungen, Schutzmaßnahmen und vieles mehr. Wenn allein auf Rechtstexte verwiesen wird, ist dies ein hohes Risiko. Die Paragrafen und verklausulierten Anforderungen an verschiedensten Stellen der Gesetze verstehen Mitarbeitende oft nicht. Ihnen fehlt dafür die Ausbildung und vor allem Zeit im Tagesgeschäft, Rechtskunde zu betreiben.

Transparente Pflichtenübertragung

Die eco COMPLIANCE Juristen und Consultants machen Verantwortliche im Unternehmen nicht nur mit ihren wichtigen Vorschriften bekannt. Sie leiten Rechtspflichten darüber hinaus individuell für ausgesuchte Führungskräfte ab. Und damit diese Pflichteninhaber ihre Anforderungen richtig verstehen, übersetzt eco COMPLIANCE die Paragrafen in verständliche Bewertungs-Pakete. So entsteht die Möglichkeit einer praxisorientierten Bewertung entlang relevanter Anforderungen. Mit einer organisierten Pflichtendelegation und Übertragung handelt die Geschäftsleitung überaus verantwortlich. Denn ein transparentes Pflichten-Management kann Organisationsverschulden verhindern. Und auch der Auditor erkennt sofort, wer welche Rechtspflichten verantwortet und wer sie möglicherweise delegiert bewertet.

mehr zum Pflichten-Management

So verhindern wir Intransparenz, Bürokratie und persönliche Überforderung in der Pflichten-Bewertung

  1. Wesentliche Pflichten
  2. Keine Einzelparagrafen
  3. Keine Doppelpflichten
  4. Bündelung nach Kategorien
  5. Bewertungs-Pakete
  6. Funktionenbezug
  7. Smart Fit Zuordnung

Ihre Vorteile im Pflichten-Management

  1. Inhaltlich verständliche Pflichten
  2. Fokusierung durch Querverweis-Verzicht
  3. Konzentration auf einmalige To-Dos
  4. Prozessbewertung der Einhaltung
  5. Zeitautonomie (keine Bewertungsaufforderung)
  6. Risiko-Klassen der Nichtbewertung
  7. Auswertung der Gesamt-Compliance

Zielgerechtes Rechts-Abo

Rechtskataster sind nur mit aktuellen Inhalten eine verlässliche Grundlage für die Rechtsicherheit. Dabei unterliegen Vorschriften heute mehr denn je einer Vielzahl an Rechtsakten. Die Rechtsänderungen greifen darüber hinaus in mitgeltenden Vorschriften ein. In Unternehmen ohne zentrales Kataster muss die Geschäftsführung auf das Know-how in den Fachabteilungen setzen. Die Angestellten sollen ihre zutreffenden Vorschriften kennen, umsetzen und vor allem aktuell halten. Ein risikoreiches Unterfangen, aus dem nur ein Flickenteppich an Rechtserfüllung entstehen kann. Doch auch die innerbetriebliche Pflege von zentralen Rechtskatastern birgt ein hohes Risiko. Nadelöhr bleibt stets die fehlende Zeit und Kompetenz der einzelnen Mitarbeitenden. Nur arbeitsteilig, redundant organisiert und stets fachlich informiert können betriebsspezifische Kataster mit den verschiedenen Rechtsgebieten aktuell gehalten werden.

Mehr als ein Rechtsinformationsdienst

Weit über 1.000 Rechtsänderungen nehmen die eco COMPLIANCE Spezialisten jährlich unter die Lupe. Dafür haben sie originale und weiterführende Quellen sicher im Blick. Für Kunden gibt es einen wesentlichen Unterschied zu vorher genutzten Rechtsinformationsdiensten. Das Rechts-Abonnement entlastet sie zeitlich nachhaltig. Nur relevante Rechtsänderungen fordern letztlich die Aufmerksamkeit von Betriebsbeauftragten. Im Vorfeld werden Änderungen mit Auswirkung auf Betriebliches von denen ohne Unternehmensrelevanz getrennt. Rechtsänderungen mit Handlungsbedarf separiert das Team zudem von redaktionellen Anpassungen.

Rechtskataster-Abonnement

  1. Redaktionelle Anpassungen
  2. Wissenswerte Änderungen
  3. Relevante Vorschriftenänderungen
  4. Neue Vorschriften und Pflichten
  5. Aktuelle Rechtspflichten
  6. Beiträge mit Handlungsempfehlung
  7. Umzusetzende Maßnahmen

Ihre Arbeitsebene

  1. Pflichtensichere Handlungsbedarfe
  2. Herleitende Beiträge
  3. Eingestellte Maßnahmen zur Bewertung
  4. E-Mail mit Handlungsaufforderung
  5. Dokumentierte Umsetzung
  6. Rechtsischere Historisierung
  7. Fristen-Organisation

Unser Beitrag mit Bezug

Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme bilden individuelle Bezüge von Vorschrift und Verantwortlichkeit. Diese Dokumentation wird im Jahreslauf der periodischen Updates als Relevanzfilter genutzt. Nur dort abgebildete Vorschriften werden aktualisiert und gegebenenfalls neue relevante Rechtsnormen in das Kataster aufgenommen. Diese Filterfunktion bringt eine erhebliche Zeitentlastung für Vorschriften-Verantwortliche im Betrieb. Ihre spezifischen Rechtsinhalte werden umfänglich aktualisiert.

Das eco COMPLIANCE Rechtskataster-Abonnnement informiert über

  1. nicht relevante Rechtsänderungen (ohne Handlungsbedarf)
  2. interessante Rechtsänderungen „gut zu wissen“ (ohne Handlungsbedarf)
  3. relevante Rechtsänderungen (mit Handlungsbedarf).

Nur bei relevanten Handlungsbedarfen werden Verantwortliche gezielt informiert. Und nur rund drei Prozent der etwa 200 HSE-Rechtsänderungen im Monat treffen auf einen Betrieb zu. Die Beiträge mit Handlungsbedarf dazu sind klar und verständlich.

Hier unsere Antworten auf Ihre vier wichtigsten Fragen!

 

eco COMPLIANCE
Rechtskataster

Wir verwalten effizient Ihr individuelles Rechtskataster. Sie setzen effektiv Ihren Handlungsbedarf zur Erhöhung Ihrer Rechtssicherheit um. Mit Klarheit und Sicherheit zum Zertifikat.

mehr erfahren
 

Legal Compliance Audit

Wir finden echte Knackpunkte, damit Ihr Unternehmen nicht nur auf dem Papier sicher ist. Bewegen Sie gemeinsam mit unseren qualifizierten und praxisorientierten Auditoren mehr.

mehr erfahren
Bestseller

eco COMPLIANCE
Report

Seine Beliebtheit und weite Verbreitung sprechen für sich. Warum noch viele Newsletter abonnieren, wenn ein interaktiver Report Ihnen alles Relevante aufbereitet? mehr erfahren