thyssenkrupp System Engineering setzt auf eco COMPLIANCE

Vom 9.08.2019

Die deutschen Standorte von thyssenkrupp System Engineering befinden sich in sechs unterschiedlichen Bundesländern.

Seit vielen Jahren ist das Unternehmen in den Bereichen Qualität, Umwelt und Energie zertifiziert. Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 erfordert neben der Einhaltung der internationalen und bundesweit gültigen Rechtsnormen auch die Einhaltung des jeweiligen Landes- und Kommunalrechts.

„Endlich mal eine Applikation zum Thema Rechtsinformationen mit einer modernen, intuitiv bedienbaren Oberfläche. Das spart eine Menge Zeit in der Einarbeitungsphase oder bei seltener Benutzung.“

Michael Klös, Head of Environmental and Energy Management mit Sitz in Bremen zur Anwendung der Ninox-Datenbank

Die maßgeschneiderte Applikation für dezentrales Arbeiten

Bis zur Einführung des Rechtskatasters von eco COMPLIANCE auf Basis der Ninox Datenbank wurden die Beauftragten bei thyssenkrupp System Engineering durch verschiedene Infosysteme über Änderungen der entsprechenden Rechtsgebiete informiert. Die Bewertung der Änderung sowie die Zuordnung der sich daraus ergebenden Handlungsanweisung an die jeweiligen Bereiche und Personen erforderte einen zeit- und arbeitsaufwändigen Dialog zwischen den Standorten. Auf die Cloudlösung der Ninox-Datenbank können nun alle Beauftragten unabhängig vom Standort auf Normenänderungen aller Rechtsebene zugreifen. Die Erstbewertung der Änderung einer jeweiligen Rechtsnorm findet jedoch zentral statt.

Individuelles Rechtskataster mit flexiblen Zugriffsmöglichkeiten

Frau Lays Dal Santo Francisco, Umweltbeauftragte bei thyssenkrupp System Engineering in Bremen, schätzt die Möglichkeit, die Datenbank selbst mitzugestalten: „Die Struktur der Datenbank lässt die Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Users zum Thema Rechtssicherheit zu. Die Möglichkeit, sie mit nur wenig Unterstützung eigenhändig nach den Anforderungen meiner Bereiche Umwelt und Energie zu programmieren, erleichtert mir die Anwendung auf sinnvolle Art und Weise“, erklärt Lays Dal Santo Francisco, die Vorteile zu früher. „Die Datenbank ist trotz ihres dezentralen Aufbaus teamfähig. Sie ist online unabhängig vom Browser und dem Betriebssystem der User nutzbar. Jeder Verantwortliche kann die vorhandenen Endgeräte vor Ort weiterhin nutzen. Neuanschaffungen waren nicht notwendig“, so Lays Dal Santo Francisco.

„Die Umstellung von Newslettern auf das Rechtskataster verläuft einfach und zeitnah. Die Rechtssicherheit für meine Bereiche kann ich nun von Bremen für alle Standorte in
Deutschland gewährleisten. Ich bin diejenige, die die Änderungen der Rechtsnormen für Umwelt und Energie bewertet, die Handlungsanweisungen den Mitarbeitern vor Ort zuweist und deren Umsetzung verfolgen. Es müssen sich nicht mehr alle Beauftragte in den vier Bereichen Umwelt, Energie, Arbeitssicherheit und Informationssicherheit an sechs Standorten mit der Bewertung von Änderungen der Rechtsnormen, die für sie unter Umständen nicht relevant sind, beschäftigen, sondern nur noch diejenigen, die es wirklich betrifft.“

Lays Dal Santo Francisco, Umweltbeauftragte thyssenkrupp System Engineering in Bremen

Unkomplizierte Projektpartnerschaft zum Nutzen des Kunden: eco COMPLIANCE und Ninox

Für den Kunden werden die Abstimmungsprozesse zwischen dem Anbieter der juristischen Inhalte und dem Anbieter der cloudbasierten Plattform im Hintergrund abgewickelt. Im laufenden Betrieb stehen die Parnter helfend zur Seite. „Meine Fragen werden von Frau Zaremba hilfsbereit und kompetent beantwortet“, so Frau Dal Santo Francisco über den Support, der Bestandteil eines eco COMPLIANCE Rechtskataster ist.

Die thyssenkrupp System Engineering GmbH fertigt als Systempartner für die Automobilindustrie Komponenten für die Prozessketten Karosserie und Antriebsstrang. Das Leistungsspektrum beinhaltet außerdem Automatisierungslösungen für elektrische Speicher- und Antriebssysteme sowie Lösungen für innovative Leichtbaukonzepte. thyssenkrupp System Engineering beschäftigt insgesamt rund 4.600 Mitarbeiter in 14 Länder weltweit.